Wettläufe
Impressionen
Karten
Links
Downloads

    Kontakt
    Home

 

Orientierungslauf Vorarlberg, Sandgasse 15a, A-6850 DORNBIRN T.: 05572/25794
Impressionen - Orientierungslauf Weltmeisterschaft Middle in Trin (CH)

Am sonnigen Freitag traten 149 Läuferinnen und 117 Läufer zur
Qualifikation für die Distanz Middle an. Aus dem Österreichischen
Kontingent brachen zwei Frauen und drei Herrn in die Weltspitze vor.
Damit gingen ab 14:30 die Damen auf eine Strecke von 4,5 km mit 250
m Steigung. Ab 14:51 folgten die weltbesten Herrn, die 5,0 km und 290
m Steigung zu bewältigen hatten.

In der Karte von Trin im Kanton Graubünden wimmelt es nur von
braunen Höhenschichten mit Hilfslinien samt Hügel, Kuppen und
Senken in unmittelbarer Nachbarschaft. Das teils halboffene Gelände auf
einem Südhang am Hinterrhein forderte die Teilnehmer zusehends. Der
Zuschauerposten (der 15. bei den Damen) war ein Bagger mitten auf
Wiese, nachdem es wieder für zwei Standorte in den Wald ging.

Die Österreichischen Damen Andrea Eisl und Elisabeth Hohenwarter
konnte sich erfolgreich qualifizieren. Dieses Bravourstück ist sehr zu
begrüßen. Für Brigitte Gschöpf war es ein Tag mit einigen
Schwachstellen, somit reichte es nicht zum Endlauf – dennoch
Gratulationen zum Einsatz und zum mittelgroßen Erfolg. Die Läufer
Christian Mohn , Norbert Helminger und Jan Zazgornik gingen mit je 4
Minuten Abstand nach der erfolgreichen Qualifikation an den Start.

Die Damen belegten für uns die Plätze 42 (Hohenwarter) und 47 (Eisl);
die erfolgreiche Bewältigung der sieben Leistungskilometer war
hervorragend. Sie können sehr stolz und zufrieden über dieses Ergebnis
in der zweiten Hälfte des starken Feldes sein. Eine gute Leistung, hinter
der viele Trainigskilometer stecken und die für sich spricht.

Die Herrn erreichten mit Norbert Helminger und einer Laufzeit von
35:51 Minuten die vordere Hälfte des Weltklassefeldes.
Jan Zazgornik erreichte den 35. und Christian Mohn den 49. Platz.
Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen. Hurra für diese Läufe innerhalb
von 12 Stunden und bei Temperaturen über 30 Grad Celsius ! Die
Ö sterreichischen Spitze hat sich erfolgreich plaziert und kann auf eine
gute Entwicklung hoffen.

Den fünf Wettkämpfern und Wettkämpferinnen muß mehrfach gratuliert
werden, denn ohne entsprechendes persönliches Engagement kommen
solche Spitzenleistungen nicht zustande.

Nachstehend die Medailliengewinnerinnen und die Zeiten der Österreicherinnen:

Finish Results WOMEN - Race: Middle ( 4.5 km, 250 m, 18 Controls)

1. LUDER Simone SUI 32:40
2. STAFF Hanne NOR 32:57 + 0:17
3. JUKKOLA Heli FIN 33:32 + 0:52

24. Hälfte des Feldes mit Rückstand bis 8:32

42. HOHENWARTER Elisabeth AUT 45:58 + 13:18
45. EISL Andrea AUT 46:26 + 13:46

50 plazierte Wettkämpferinnen

Kilometerschnitt inklusive Steigung: T (Platz3) = 4,79 Minuten

Nachstehen die Medailliengewinner und die Zeiten der Österreicher:
Finish Results MEN - Race: Middle Category: ( 5.0 km, 290 m, 21 Controls)

1. GUEORGIOU Thierry FRA 30:08
2. VALSTAD Björnar NOR 32:45 + 2:37
3. KRISTIANSEN Öystein NOR 33:08 + 3:00

24. HELMINGER Norbert AUT 35:51 + 5:43

25. Platz d.e. Hälfte des Feldes mit Rückstand 6:05 Minuten

35. ZAZGORNIK Jan AUT 38:18 + 8:10
49. MOHN Christian AUT 43:18 + 13:10

51 plazierte Wettkämpfer

Kilometerschnitt inklusive Steigung: T (Platz3) = 4,19 Minuten

von Richard Werner # Bericht an den Fachverband - Internetseite


Middle OLWM Final 2c.doc 2